Spenden machten es möglich

Der neue Mehrzweckanhänger bietet Platz für zwei starke Tragkraftpumpen und eine Menge an Zusatzgeräten und Material. Foto stache © OVB

Einen neuen Mehrzweckanhänger für Unwettereinsätze schaffte sich kürzlich die Feuerwehr Ostermünchen an. Ohne den kommunalen Geldsack zu bemühen; aus eigenen Mitteln durch Spenden und Beiträge. Und durch Eigenleistungen von fast an die 200 Stunden.

Ostermünchen – Eine vorbildliche Aktion der ohnehin schon ehrenamtlich tätigen Feuerwehrler aus Ostermünchen. “Immer mehr kommen auch Unwettereinsätze auf uns zu” so der Erste Kommandant Thomas Englhauser. Und hier sind die Ostermünchner im Rosenheimer Inspektionsbereich mit integriert und werden dabei immer wieder zu Noteinsätzen im ganzen Landkreisgebiet gerufen, zuletzt nach Rosenheim, Waldering und Söchtenau. Der bisherige Transport für die beiden schweren Tragkraftspritzen erschwerte sich immer mehr, zumal verstärkt auch zunehmend alternative Geräte mitgenommen werden mussten. So erwarb man nun günstig einen neuen Mehrzweckanhänger. “Hier kam uns eine Firma aus Tuntenhausen sehr entgegen”, so Oberbrandmeister Wolfgang Niedermaier. In weit über 180 Arbeitsstunden rüsteten die Feuerwehrler, allen voran Sepp Nieder, den Hänger dann entsprechend der Notwendigkeiten um: Boxen wurde eingebaut, um viele Kleinutensilien unterzubringen, Unterbringungen für die vielen Saugschläuche, Armaturen für Werkzeuge, Kisten für Sandsäcke und vieles mehr. Der Idealismus hat sich aber gelohnt, wenn man den Mehrzweckanhänger und seine Funktionalität nun sieht, wie eine erste Übung im Ostermünchner Gewerbegebiet bewies. “Und das ohne Beanspruchung fremder Mittel, ganz aus eigenen oder gespendeten Geldern”, wie Wolfgang Niedermaier stolz betonte. Aber: aus diesem Grund ist die Feuerwehr stets auf Spenden angewiesen, um den Betrieb aufrechterhalten zu können. “Wir wollen ja auch in Zukunft für den Notfall gut gerüstet sein”, so Thomas Englhauser. Die Unterstützung für “ihre Wehr” können die örtlichen Bürger einmal mehr beim großen 125-jährigen Gründungsfest zeigen, das in wenigen Wochen (28. Juni bis 2. Juli) stattfindet. Vom Tag der Betriebe mit dem Auftritt der Grünthaler (Donnerstag), über die Zeltparty mit Generation X (Freitag) oder dem Kabarettabend mit Martina Schwarzmann (Samstag) ist für Jung und Alt etwas geboten. Und auch der Festsonntag mit Festzug und das montägliche Kesselfleischessen bietet Gelegenheit zur Stärkung für sich und einen kleinen Obolus für die Floriansjünger. ws