Kinder eröffneten das Feuerwehrfest

© OVB Sich fühlen wie ein Feuerwehrmann: Im großen LF-16-Mannschaftswagen gefiel es den Kindern. Foto stache

Ostermünchen – Bei bestem Wetter starteten gestern die Festtage der Feuerwehr Ostermünchen anlässlich ihres 125-jährigen Bestehens. Dabei stand der Tag der Betriebe und Vereine auf dem fünftägigen Programm.

Zum Dank für die Arbeit ihrer Vorgänger, für die schweren Zeiten der beiden Weltkriege und den Aufbau der Wehr überhaupt, gab es vor dem Bieranstich einen Marsch zum Kriegerdenkmal, wo der Verein der Toten gedachte. Nach dem Rückzug von der Dorfmitte ins Festzelt erledigte Bürgermeister Otto Lederer, gleichzeitig Schirmherr des Festes, gekonnt den Bieranstich.

Für Stimmung sorgten “Die Grünthaler”, mit ihrem großen Repertoire von Alpen-Beat bis zu Hits der Rock- und Pop-Szene.

Bereits wenige Stunden vor der “offiziellen” Eröffnung praktizierte Vorstand Paul Niedermaier lebendige Jugendarbeit: Er lud den benachbarten Pfarrkindergarten zu einem Besuch ein. Nach einer guten Brotzeit musste der Vorstand zahlreiche Fragen der Kinder beantworten. Dann besichtigten die 75 Buben und Mädchen auch das Feuerwehrauto, den LF 16. Am Ende des Besuches wurde dann auch die Feuerwehr-Hüpfburg eingeweiht. Heute geht das Fest weiter mit einer Zeltparty mit der Band “Generation X”. Ferner bittet die Feuerwehr noch um Kuchenspenden für die Festtage am Wochenende. Meldungen unter Telefon 1534 oder 1532. ws